Niederländisches Königshaus Gedenkfeier zu Ehren von Prinz Friso

Die Niederländische Königsfamilie gedachte ihrem verstorbenen Prinz Friso Foto: Robin van Lonkhuijsen.

In den Niederlanden hat die Königsfamilie nochmals an den vor knapp drei Monaten verstorbenen Prinz Friso erinnert. Bei einem Trauergottesdienst fanden sich ihm zu Ehren etliche prominente Gäste in der "Oude Kerk" von Delft ein.

 

Amsterdam - Die Niederländische Königsfamilie hat heute erneut an den vor gut drei Monaten verstorbenen Prinz Friso gedacht. Zur Trauerfeier in der "Oude Kerk" (Alte Kirche) von Delft kamen zahlreiche Vertreter aus mehreren Königshäusern sowie prominente Gäste aus Politik und Showbusiness.

Der Ort für die Gedenkfeier war mit Bedacht gewählt. Denn in genau dieser Kirche hatte Prinzessin Mabel damals im April 2004 ihrem Friso das Ja-Wort gegeben. Zur Zeremonie ist die Niederländische Königsfamilie geschlossen erschienen. So nahmen neben Mabel auch ihre Töchter Zaria (7) und Luana (8) sowie Frisos Mutter, Ex-Königin Beatrix (75), Königin Maxima (42), König Willem Alexander (46) sowie Frisos Bruder Prinz Constantijn (44) und dessen Gattin Laurentien (47) erneut Abschied von ihrem Familienmitglied.

Auch der norwegische Kronprinz Haakon (40) und seine Schwester, Prinzessin Märtha-Louise (42), sowie U2-Frontsänger Bono (53) und der ehemalige UN-Sekretär Kofi Annan (75) befanden sich unter den Gästen.

Prinz Friso starb am 12. August im Alter von 44 Jahren, nachdem er im Jahr 2012 beim Skifahren in Österreich von einer Lawine verschüttet worden war und anschließend knapp eineinhalb Jahre im Koma lag. Seine Beerdigung fand bereits vier Tage nach seinem Tod auf dem Friedhof von Lage Vuursche statt.

 

0 Kommentare