Nie für Tickets bezahlt Rentner zum 186. Mal als Schwarzfahrer erwischt - U-Haft!

Bundespolizisten sorgen am gesamten Münchner Flughafen für die Sicherheit von Mitarbeitern und Reisenden. Dies gilt auch in den S-Bahnen und auf den Bahnsteigen. Hier werden sie immer wieder vom Kontrolldienst der Münchner S-Bahnen um die Feststellung der Identität von vermutlichen Schwarzfahrern gebeten. Foto: Bundespolizei Flughafen München

Ganz schön dreist: In München ist ein Mann in den öffentlichen Verkehrsmitteln 186 Mal ohne gültiges Ticket erwischt worden. Jetzt sitzt der 67-Jährige in Untersuchungshaft.

 

München - Ist dieser Fahrgast uneinsichtig oder einfach nur verplant? Ein 67-jähriger Mann ist von Fahrkartenkontrolleuren in München insgesamt 186 Mal ohne Ticket erwischt worden. Bei seinem bislang letzten Schwarzfahrversuch am Montag wurde er jetzt festgenommen, wie die Bundespolizei mitteilt.

Der 67-Jährige fuhr mit der S8 Richtung Flughafen, als zwei Mitarbeiter der Bahn den Mann kontrollieren wollten. Der Mann konnte kein gültiges Ticket vorzeigen und wollte sich weder ausweisen noch den Zug verlassen, weshalb die Polizei hinzugerufen wurde.

186 Mal ohne Fahrschein - Schwarzfahrer festgenommen

Auf der Wache stellte sich heraus, dass der Mann seit 2017 186 Mal ohne Fahrkarte erwischt worden war. Der zuständigen Staatsanwalt ordnete Untersuchungshaft an. Am Dienstag soll der 67-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werden.

Welche Strafe den Mann erwartet, ist noch unklar. Bei einer Mindeststrafe von 60 Euro pro Schwarzfahrt könnte sich das Bußgeld mittlerweile auf 11.160 Euro belaufen.

 

20 Kommentare