Nicole Kidman Ein Leben im Haus wegen ihrer hellen Haut

Nicole Kidman und Keith Urban Foto: BangShowbiz

Nicole Kidman musste als Kind ein zurückgezogenes Leben führen. Wegen ihrer hellen Haut war die Australierin gezwungen, die meiste Zeit im Haus zu verbringen.

 

Los Angeles - Nicole Kidman verbrachte wegen ihrer blassen Haut viel Zeit im Haus.

Die australische Schauspielerin hat einen Großteil ihrer Jugend auf dem fünften Kontinent verbracht und wegen des heißen Klimas dort musste sie viel Zeit drinnen verbringen, um sich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. "Da ich ein blasser Hauttyp war, war ich gezwungen, viel drinnen zu bleiben - ich konnte nicht draußen am Strand mit meinen Freunden herumrennen. Aber der Vorteil davon war, dass ich viele Bücher gelesen habe, mir ein inneres Leben aufbaute und Ideen in meinem Kopf ausheckte."

Kidmans Eltern, Janelle und Antony Kidman, unterstützten die Ambitionen ihrer Tochter, als Schauspielerin durchstarten zu wollen, schon in früh, ermöglichten ihr schon im Alter von drei Jahren Ballettunterricht und kurz darauf auch Schauspielunterricht. "Sie nahmen mich immer mit ins 'Independent Theatre', das war sehr unkonventionell; wir saßen auf Sitzsäcken auf dem Boden", verriet die rotblonde Schönheit weiter.

Nicht zur Hochzeit eingeladen: Nicole Kidman freut sich für ihre Adoptivtochter

Heute lebt Kidman mit ihrer Familie, ihrem Ehemann Keith Urban und den gemeinsamen Töchtern Faith (4) und Sunday Rose (7), in ruhiger Umgebung in Nashville, Tennessee, was die 48-Jährige an ihre Heimat erinnert. "Kleinere Stadt, geringeres Tempo, was ich bevorzuge und man lebt ein richtiges Leben, anstatt es bloß zu analysieren und darüber zu reden", meinte sie im Interview mit der britischen Zeitung 'Mail on Sunday'. Sie fügte hinzu: "Meine Töchter haben einen Südstaaten-Akzent; hier hat mein Mann seine Karriere und ich liebe es."

 

0 Kommentare