Nichts wird's aus "Buon Natale" Hauptbahnhof: Polizei stoppt jugendliche Ausreißer

Bei einem Datenabgleich stellte sich heraus, dass die beiden Jugendlichen vermisst werden. Foto: dpa

Zwei Minderjährige wollen am Hauptbahnhof ein Ticket nach Italien kaufen. Nachdem aufmerksame Bahn-Mitarbeiter die Polizei verständigen, stellt sich heraus, dass die Jugendlichen bereits vermisst werden.

 

München - Am späten Mittwochabend wollen ein Junge (14) und ein Mädchen (15) am Hauptbahnhof ein Bahn-Ticket kaufen. Einem aufmerksamen Bahn-Mitarbeiter kommt die Sache allerdings spanisch vor und er verständigt die Polizei.

Bei einem Datenabgleich stellte sich dann heraus, dass die beiden zu Hause als abgängig gemeldet waren. Beide rochen nach Alkohol, bei dem 14-Jährigen aus dem nordöstlichen Saarland wurde ein Atemalkoholgehalt von 1,54 Promille gemessen, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

Das Mädchen wurde der Jugendhilfe München übergeben, nachdem die Eltern nicht erreicht werden konnten. Der Junge wurde nach Rücksprache mit der Mutter einer Jugendschutzstelle für Geflüchtete einer geordneten Übernachtungsmöglichkeit zugeführt. Bei dem 14-Jährigen war bekannt geworden, dass er seit dem Abend des 19. Dezember von den Betreuern seiner Wohngruppe vermisst wurde. Für beide organisieren die zuständigen Jugendbehörden heute Morgen den Weg zurück ins heimische Saarland.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading