News zu Manchester United Schweinsteiger: "War noch nicht fertig beim FC Bayern"

Bastian Schweinsteiger ist mit seinem neuen Verein Manchester United auf dem Weg in die Champions League. In einem Interview schwärmt er für seinen neuen Verein - und erklärt, warum er im Sommer Bayern verlassen hat.

 

Manchester, München - Es könnte ein Wiedersehen geben, Bastian Schweinsteiger könnte in der Champions League mit Manchester United gegen seinen alten Verein Bayern München antreten. Der erste Schritt dazu ist getan, die Engländer haben in der Qualifikation zur Königsklasse am Dienstagabend das Hinspiel gegen den FC Brügge mit 3:1 (2:1) gewonnen. Dabei musste Schweinsteiger weiter auf seinen ersten Pflichtspiel-Einsatz von Beginn an warten, er kam nach der Pause für Michael Carrick aufs Feld.

Nach dem Spiel im legendären Old Trafford-Stadion schwärmte Schweinsteiger in den höchsten Tönen über seinen neuen Arbeitgeber. Im Interview mit "Sky" sagte er: "Es ist jedes Mal ein Spektakel, hier in diesem Stadion zu spielen."

Zuvor hatte sich der Münchner "Fußballgott" in einem Interview mit "Bild" zu seinem Wechsel in diesem Sommer auf die Insel geäußert. Darin verriet der 31-Jährige: "Bevor ich 2010 meinen Vertrag verlängert habe, hatte ich auch schon konkrete Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen. Aber ich wollte mit dem FC Bayern unbedingt noch diesen großen Cup - den Champions League Pokal - holen und eine erfolgreiche Zeit mitgestalten. Ich war damals noch nicht fertig bei Bayern, es war unvollendet."

Bayern holte sich mit Schweinsteiger im Mai 2013 den Titel in der Königsklasse in einem packenden Finale im Wembley-Stadion gegen Borussia Dortmund. Der Coup war geschafft, die Münchner feierten in jenem Jahr das Triple.

Basti, der Vollendete.

 

0 Kommentare