Neuzugang aus Köln Hoffenheim: Polanski verlängert, Vogt kommt

Eugen Polanski und Kevin Vogt (rechts). Foto: dpa

Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim macht Nägel mit Köpfen: Eugen Polanski verlängert seinen Vertrag vorzeitig um ein Jahr bei 2018, vom 1. FC Köln stößt der ehemalige U21-Nationalspieler Kevin Vogt zur TSG. 

 

Zuzenhausen - Die TSG 1899 Hoffenheim hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Eugen Polanski vorzeitig um ein Jahr bis 2018 verlängert. Der 30 Jahre alte Pole hatte zwar zuletzt unter Trainer Julian Nagelsmann seinen Stammplatz verloren, zählt aber nach wie vor zu den Führungskräften beim nordbadischen Bundesligisten.

"Eugen hat sich in den vergangenen dreieinhalb Jahren nicht nur durch seine sportlichen Leistungen, sondern auch durch seine Persönlichkeit, seine Professionalität und seine Einstellung zu einem wesentlichen Faktor in unserer Mannschaftsstruktur entwickelt", sagte Sportchef Alexander Rosen in einer Pressemitteilung des Klubs vom Dienstag.

Polanski kam im Januar 2013 vom 1. FSV Mainz 05.

 

Kölner Vogt kommt

Außerdem holt 1899 Mittelfeldspieler Kevin Vogt vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln: Wie die Kraichgauer am Montag mitteilten, unterschrieb der 24-Jährige einen Vertrag bis 2020. In Köln besaß Vogt noch ein gültiges Arbeitspapier bis 2017. Die Ablösesumme soll bei rund zwei Millionen Euro liegen.

"Ich bin nach den sehr guten Gesprächen mit Julian Nagelsmann und Alexander Rosen überzeugt davon, dass die angestrebte Spielweise der TSG sehr gut zu meinen Fähigkeiten passt", sagte Vogt.

Manager Rosen bezeichnete den Neuzugang als "etablierten Erstligaspieler, der mit seinen Qualitäten ein wichtiges Bindeglied zwischen Defensive und Offensive werden soll". Für den FC Augsburg und für Köln bestritt der ehemalige U21-Nationalspieler Vogt insgesamt 111 Bundesligapartien und erzielte dabei drei Tore.

 

0 Kommentare