Neues Stadtquartier In Laim werden über 1.000 neue Wohnungen gebaut

Baubeginn für das neue Stadtquartier in Laim ist 2023. Foto: Cindy Riechau/dpa

Wohnen, Schule, Kita, Altenzentrum und Nahversorgung – in Laim ist viel geplant. Baubeginn ist 2023. 

 

Laim - Auf dem Gelände des Bus- und (ehemaligen) Trambetriebshof an der Zschokkestraße wird bald gewohnt werden: Dort entstehen über 1.000 neue Wohnungen. Der Stadtrat hat jetzt den Bebauungsplan für den 9,5 Hektar großen Grund zwischen Westend- und Hans-Thonauer-Straße gebilligt. Der sieht noch einiges mehr vor.

Ein Drittel des Wohnraums preisgedämpft

In dem Stadtquartier soll ein zentraler etwa 1,45 Hektar großer Park drei kompakte Wohnquartiere, eine Gemeinbedarfsfläche und ein Kerngebiet mit Nahversorgung, Dienstleistung und Büros verbinden.

1.065 Mietwohnungen sollen hier entstehen, teilweise als Genossenschaftswohnungen. Insgesamt werden ein Drittel des Wohnraums preisgedämpft sein. Zusätzlich sind eine Grundschule mit Turnhalle und Ganztagsbetreuung und vier Kitas, ein Jugendzentrum und ein Alten- und Servicezentrum geplant. Ab Ende 2019 wird es eine zweite Öffentlichkeitsbeteiligung geben. 2022 soll der Busbetriebshof nach Moosach umziehen, 2023 ist dann Baubeginn.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading