Neues Buch über Karl Lagerfeld Die besten Sprüche des Chanel-Designers

Karl Lagerfeld mit seinem Markenzeichen: Der schwarzen Sonnenbrille. Mehr Bilder der lebenden Legende in der Galerie! Foto: Charles Sykes/Invision/AP

Chanel-Chef Karl Lagerfeld ist nicht nur ein begnadeter Designer, sondern auch ein großer Sprüche-Klopfer. Seine bissigen und amüsanten Kommentare über Mode, Luxus und sich selbst gibt es jetzt gesammelt in einem Buch.

 

München - Karl Lagerfeld ist nicht nur bekannt für seine Modekreationen, sondern auch für seine oft bissigen, aber auch amüsanten Statements. Die gibt es jetzt gesammelt in dem Buch "Karl über die Welt und das Leben" (Edel Germany, 176 Seiten, 22 Euro).

In Kapiteln zu Themen wie Leben, Mode, Stil, Luxus und Chanel werden die Lagerfeld-Zitate präsentiert. Und auch, was er über seine Mutter zu sagen hat, ist in dem Buch wiedergegeben. Als Kind habe er Sepplhüte getragen und, als er etwa acht Jahre alt war, habe seine Mama gesagt: "Trag lieber keinen Hut; du siehst aus wie eine alte Lesbe." Weiter wird der Modezar zitiert: "Sie hatte Humor, nicht wahr? Ich wusste gar nicht, was das war."

Zudem geht es natürlich um Lagerfelds Gewichtsverlust - der Designer und Fotograf soll einst in 13 Mona­ten 42 Kilo abge­nom­men haben - ("Ich wollte einfach nur ein guter Kleiderbügel werden") und darüber, was er über sich selbst denkt ("Ich bin weniger schrecklich, als es den Anschein hat"). Lagerfeld ist außerdem ein ausgesprochener Bücher-Fan. Allerdings lese er nicht, um darüber zu reden - "ich hasse intellektuelle Gespräche". Angeblich soll er über 300.000 Bücher besitzen.

Einen wichtigen Tipp für alle Männer gibt es natürlich auch von "King Karl": "Jogginghosen sind das Zeichen einer Niederlage. Man hat die Kontrolle über sein Leben verloren und dann geht man eben in Jogginghosen auf die Straße."

 

0 Kommentare