Neues Buch sorgt für Aufregung Nach Veronas Behauptung stellt Naddel klar: "Ich hatte nichts mit dem Gärtner"

Nadja Abd el Farrag nimmt zu Verona Pooths Vorwürfen Stellung. Foto: BrauerPhotos

Diese beiden werden keine Freundinnen mehr! Verona Pooth (50) unterstellt Nadja Abd el Farrag (54) in ihrem neuen Buch "Nimm dir alles, gib viel" eine Affäre mit dem Gärtner von Dieter Bohlen. In der AZ schießt Naddel jetzt zurück und erklärt sich.

 

Hat Naddel damals etwa Dieter Bohlen betrogen? Diese Frage beschäftigt seit Tagen die Schlagzeilen. Verona behauptet, dass Naddel damals eine Affäre mit Bohlens Gärtner hatte.

Sie schreibt: "Ein gut gebauter Typ Mitte 30, mit enger Jeans, aufgeknöpftem Hemd und Strohhalm im Mund lehnte lasziv an der Box und säuselte etwas von 'Ja, Hallöchen, Popöchen!', dabei guckte er wie ein Staatspremium-Hengst, der es sich mit mir im Heu gemütlich machen wollte. 'Ich bin die Ehefrau, also die Neue, also Frau Bohlen', stotterte ich und wollte ihm so begreiflich machen, dass ich nicht die Haushälterin bin und auch kein Interesse hätte, mit ihm über irgendwelche Strohballen zu rollen. 'Aber Naddel und ich haben uns die ganzen Jahre auch gut verstanden', machte er eine unmissverständliche Andeutung."

Naddel dementiert Affäre mit Ex-Gärtner von Bohlen

In einem früheren Interview erzählte sie, dass Verona ihr Leben zerstört hätte. Zwölf Jahre lang war sie die Frau an der Seite von Dieter Bohlen. Jetzt äußert sich Naddel erneut zu ihr und stellt in der AZ klar: "Nein, ich hatte nichts mit dem Gärtner!"

Und auch ihr Manager Burkhardt Stoelck dementiert die Gerüchte: "Interessant ist auch die Formulierung 'Hallöchen Popöchen'. Das ist keine Redewendung, denke ich, von einem polnischen Gärtner damals. Eher von Pooth!"

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading