Neues Apple-Smartphone iPhone 6S: So kampieren Fans vor dem Apple-Store

Die drei Freunde aus Moskau übernachten zwei mal vor Apple. Foto: Carolin Fröhlich

Zum Verkaufsstart des iPhone 6S stehen am Freitag Hunderte vor dem Apple Store an.

 

München - Viele Passanten sind es nicht, die stehen bleiben und die kampierende Menschentraube vor dem Münchner Applestore in der Sendlingerstraße fragen, wofür sie anstehen. Das mag an der Uhrzeit liegen (6:30). Oder daran, dass manche noch schlafen. Aber eigentlich ist jedem Vorbeigehenden klar, auf was sie warten: auf das neue iPhone 6S.

Zugegeben, das Rad hat das Unternehmen damit nicht neu erfunden. Das iPhone 6 gibt es bereits seit einem Jahr. Doch seit Freitag geliftet und mit einem „S“ hinter der sechs. Das Display ist hochwertiger, das Internet schneller, die Kamera besser und jetzt auch in rosa erhältlich. Kosten? Bis zu 1069 Euro für das iPhone 6S Plus in der größten Ausführung (128 GB, 5,5 Zoll). Am günstigsten ist das iPhone 6S in der Standardgröße (16 GB, 4,7 Zoll) für 739 Euro.

Genug Gründe für den ungarischen Studenten David, der seit vergangenem Sonntag täglich vor dem Laden wartet. Er lächelt verhalten, als er das Smartphone als Erster unter tosendem Applaus kurz nach 8 Uhr in der Hand hält. Man gönnt es dem jungen Ungarn, der noch gestern nach fünf Tagen Anstehen nach Hause fährt.

 

5 Kommentare