Neues Angebot beim Kreisjugendring Ein "IdeenReichMobil" für die Kids

Mit dem neuen Mobil kommen die Angebote künftig direkt zu den Kindern und Jugendlichen. Foto: KJR

Der Kreisjugendring München Stadt hat jetzt ein mobiles Bildungsprojekt. Damit kommen Angebote wie Siebdrucken, Schreinern und Basteln direkt zu den Freizeitstätten. 

Ludwigsvorstadt
- Ein neues Projekt des Kreisjugendring München-Stadt (KJR) rollt durch München: das „IdeenReichmobil“ (IRMo) - ein Bus, der bestückbar ist mit den unterschiedlichsten Modulen aus den Bereichen Kreativ, Handwerk, Technik und Naturwissenschaft.

 

Marc Bühling, Sozialpädagoge und Schreiner, fährt nach vorheriger Absprache zu den Freizeitstätten und Horten des KJR und führt dort die vielfältigen Angebote mit den Kindern und Jugendlichen durch.

Gefördert werden lebenspraktische Fähigkeiten, verantwortungsvolles Handeln und natürlich Kreativität. Zur Auswahl stehen bereits u.a. Siebdruck, Furnierarbeiten, Seifenblasen- Workshop, Schmuckwerkstatt, Lego-Technik-Workshop, Hula-Hoop-Reifen oder Devilsticks selbst herstellen.

Weitere Module sind bereits in Planung.

Am 16. Dezember wurde das Mobil offiziell getauft – diesen Akt übernahm das Ehepaar Wilbert von der Stiftung Chancen für Kinder, die Hauptförderer des Projekts.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading