Neues Album soll die Charts erobern In Extremo melden sich mit "Kunstraub" zurück

In Extremo bei einem ihrer vielen Auftritte Foto: Universal Music/Christian Thiele

Ein Kunstraub sorgt oft für Schlagzeilen, so vermutlich auch am 27. September, denn dann erscheint das neue Album von In Extremo mit dem Titel "Kunstraub". Die erste Single "Feuertaufe" des neuen Albums gibt es ab Freitag in den deutschen Plattenläden zu kaufen.

 

Nachdem die "Sterneneisen" von 2011 verglüht sind, haben In Extremo jetzt eine neue Scheibe am Start. Am 27. September erscheint ihr Werk "Kunstraub". Nach dem letzten Nummer-eins-Album hat sich die siebenköpfige Band knapp zwei Jahre Zeit genommen, um neue Lieder und Melodien zu schreiben. Inspiriert von einem echten Kunstraub im Oktober 2012 fiel es Dr. Pymonte, Van Lange und dem Rest dann auch nicht mehr schwer, einen passenden Namen für das Album zu finden.

"Wir haben ein neues Thema wie Kunstraub aufgegriffen, weil es zu uns passt. Wir sind keine Saubermänner, uns sitzt der Schalk im Nacken und wir sind feierwütig bis zum Geht-nicht-mehr", sagt Frontmann Dr. Pymonte über "Kunstraub". Bis zur ersten Single-Auskopplung dauert es nicht mehr lange. Am 13. September erscheint der Song "Feuertaufe" und liefert den Fans der deutschen Mittelalter-Rockband einen Vorgeschmack auf die restlichen elf Lieder, die zwei Wochen später erscheinen.

In Extremo machen bereits seit 1995 Musik. Zuerst begannen sie in getrennten Projekten, bis sie sich 1997 endgültig zu einer Band vereinten. Seither haben sie mit zwei Alben Nummer-eins-Status in Deutschland erreicht und mit vielen anderen Künstlern wie dem Grafen von Unheilig, Paddy Kelly oder auch Thomas D von den Fantastischen Vier zusammengearbeitet. Ab dem 19. Oktober geht die Band übrigens auf große Tour, dabei spielen Sie Konzerte in Paris, Köln, Leipzig und vielen anderen Städten.

 

0 Kommentare