Neues Album "Kapitel X" Die Lochis: "Das nächste Kapitel steht an"

"Kapitel X" wird das letzte Album der Lochis sein Foto: Philipp Gladsome

Die gemeinsame Zeit von Heiko und Roman Lochmann als Die Lochis neigt sich dem Ende entgegen. Nun kehren sie mit ihrem dritten Album "Kapitel X" noch einmal zurück. Durch wen sie ihre musikalische Inspiration fanden und ob sie nun solo weitermachen, verraten sie im Doppelinterview.

 

Ein letztes Mal kehren Deutschlands berühmte Zwillinge mit einer neuen Platte zurück: Mit "Kapitel X" veröffentlichen Heiko und Roman Lochmann (beide 20) alias Die Lochis am 13. September ihr drittes und letztes Studioalbum. Welche Künstler das Duo besonders inspirieren und ob die beiden künftig solo weitermachen werden, verraten sie im Doppelinterview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Im Mai gaben die Brüder auf ihrem YouTube-Kanal bekannt: "Das hier ist unser letztes Video." Ein Schock für die über zwei Millionen Fans von Heiko und Roman Lochmann. Doch das Duo ist sich sicher: "Wir wollen ein neues Kapitel aufschlagen." Und genau darauf ist auch der Titel ihres neuen Albums "Kapitel X" zurückzuführen. "Das nächste Kapitel steht an, nach dem Kapitel Die Lochis", erklärt Roman im Interview. "Das X steht dafür, dass wir selbst noch nicht genau wissen, wohin uns diese Reise führt. Und das ist vielleicht auch mal ganz gut so."

Im September gehen Die Lochis auf eine große Abschlusstour, auf der sie sich ihrer großen Fangemeinde noch einmal voll und ganz widmen möchten. "Die wird für uns alle sehr emotional werden."

Von Elton John über Linkin Park bis Drake

Dass die 20-Jährigen überaus talentierte Musiker sind, stellen sie bereits seit Jahren unter Beweis. Aber wie läuft das bei den Zwillingen eigentlich mit dem Schreiben ihrer Songs? "Wir schreiben einen großen Teil unserer Songs selbst. Das ist uns persönlich auch sehr wichtig, weil die Musik für uns auch eine Möglichkeit darstellt, um Gefühle und Emotionen aus unserem Leben zu verarbeiten", so Roman. Dass dabei auch der ein oder andere Ohrwurm entstehen könne, sei unvermeidlich. "Gerade wenn wir einen neuen Song geschrieben und im Studio aufgenommen haben, hören wir uns den noch wochenlang an", sagt Heiko.

Auch wenn den Lochis eine kreative Ader mit in die Wiege gelegt wurde, finden sie hin und wieder Inspiration bei ihren Idolen: "Es gibt ein paar Künstler wie Cro oder Drake, die mich und Heiko schon seit Jahren begleiten und inspirieren. Für uns sind die Melodien besonders wichtig", offenbart Roman weiter. "Wir mögen aber auch ältere Sachen, wie Elton John. In letzter Zeit höre ich wieder sehr gerne Linkin Park, ihre Musik mochte ich früher schon immer", fügt Heiko hinzu.

"Zwillinge kann man nicht trennen"

Als Die Lochis wird es Heiko und Roman Lochmann schon bald nicht mehr geben. Doch was haben die Brüder für ihre Zukunft geplant? "Wir schließen Soloprojekte nicht aus. Wir sind zwei individuelle Künstler und auch zwei individuelle Persönlichkeiten", so Roman. "Auf der anderen Seite war es bisher immer toll, als Team zu arbeiten und wir harmonieren auch gut zusammen. Wie das später aussieht, wissen wir noch nicht." Heiko ist sich dennoch sicher: "Zwillinge kann man auf jeden Fall nicht trennen!"

Nicht nur auf YouTube haben sich die beiden eine große Community aufgebaut. Auch auf Instagram zählen Die Lochis mittlerweile fast 200.000 Follower. Doch was wird mit ihrem gemeinsamen Kanal passieren, wenn es sie als Band nicht mehr geben wird? "Wir werden ihn auf jeden Fall nicht löschen", versichert Roman. "Wir werden alle Posts bestehen lassen, das sind ja auch schöne Erinnerungen." Etwas Neues werde aber wahrscheinlich nicht mehr dazukommen. Künftig werden sich ihre Fans also mit ihren Einzelkanälen zufriedengeben müssen. Diese laufen mit ihren je knapp 1,6 Millionen Anhängern ohnehin auf Hochtouren.

Feststeht: Nach ihrer Abschlusstour werden sich Die Lochis zunächst einmal eine Auszeit gönnen. Dass sie sich aber künftig gänzlich der Öffentlichkeit entziehen, ist für die Zwillinge keine Option. "Wir sind zwei kreative Köpfe. Dieses kreative Feuer, das in uns brennt, kriegen wir einfach nicht gelöscht."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading