Neuer Löwen-Kapitän Schindler: "Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung"

In Aktion: Neu-Kapitän Chris Schindler. Foto: Imago

Christopher Schindler wurde von Trainer Ricardo Moniz zum neuen Löwen-Kapitän bestimmt. Schindler: "Eine große Ehre für mich"

 

München - Vor dem Saisonauftakt hatte Chris Schindler von seinem Vorbild geschwärmt: Mats Hummels. "Für mich ist er der deutsche Innenverteidiger mit dem besten Spielaufbau und von daher ganz klar ein Vorbild", sagte Schindler.

Zudem ist Hummels seit dieser Saison Kapitän des BVB, und hier ist Schindler seinem Vorbild auf den Schlichen. Der Löwen-Innenverteidiger ist neuer Spielführer des TSV 1860, wie Trainer Ricardo Moniz am Mittwoch bestätigte.

Schindler dazu: "Es ist eine große Ehre für mich. Da geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Ich bin in diesem Verein groß geworden. Aber nichts desto Trotz müssen alle Spieler Verantwortung übernehmen, damit wir so schnell wie möglich in die Erfolgsspur zurückfinden. Da ist es egal, wer die Binde trägt."

Er selbst habe keine Bedenken, das Amt zu übernehmen: "Auf meiner Position als Innenverteidiger habe ich sowieso viel Verantwortung."

Über Ex-Kapitän Julian Weigl (18), dem Moniz nach seiner Suspendierung aufgrund eines nächtlichen Ausflugs auch die Binde abgenommen hatte, sagte Schindler: "Das war ein Fehler, aber das weiß er auch.Wenn man in die Mannschaft reinhorcht, ist alles okay."

Im Gegensatz zu Moniz, der sich nach dem Vorfall sehr enttäuscht zeigte, sei "die Sache abgehakt. Jetzt muss es weitergehen."

Das war sie schon, die erste Ansage des neuen Löwen-Kapitäns. Davon wird er nach dem schwachen Saisonstart mehr brauchen.

 

34 Kommentare