Neue Verkaufsstrategie Tom und Ruth Chapman: See-now-Buy-now ist schwierig

Tom und Ruth Chapman Foto: Cover Media

Tom Chapman ist von der See-now-Buy-now-Idee wenig angetan.

 

Der Unternehmer und seine Frau Ruth stehen hinter dem Luxus-Onlineshop 'Matchesfashion.com', der seinen Kunden Kleidung von Labels wie Saint Laurent, Alexander McQueen und Diane von Furstenberg anbietet. Mehr und mehr Modemarken versuchen sich derzeit an einer neuen Verkaufsstrategie: Kollektionen sollen gleich nach der Vorstellung auf Modenschauen für die Kunden erhältlich sein. Für Chapman stellt das ein großes Problem dar.

"Der Kalender ist irgendwie durcheinander", klagte er im Gespräch mit 'Vogue.com'. "Ich bekomme jetzt die Herbst/Winterkollektionen geschickt, was irgendwie verrückt ist. Ich muss ja der erste auf dem Markt sein, ich muss die Kunden so früh wie möglich inspirieren, aber die Wirklichkeit sieht so aus: Viele amerikanische Kaufhäuser bekommen die Lieferungen früher, es geht um Preisabschlagsstrategien, Promo-Aktionen. Das gibt der Kleidung ein kürzeres Verkaufsfenster. Aber Winter im April? Warum? Diese unbedingte Neuheit bedeutet, dass alles ganz schnell alt wird. Wie soll man denn einen Stammkunden aufbauen, wenn man sein Geschäft alle sechs Monate verändert?"

Von den Mitbewerbern absetzen kann sich 'Matchesfashion.com' allerdings mit exklusiven Kollaborationen. Joseph Altuzarra designte etwa eine Minikollektion mit seinen ikonischen kurzen Kleidern aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2015. "Wir wollten all denen eine zweite Chance geben, die beim ersten Mal leer ausgingen. Wir haben uns deshalb mit Joseph zusammengesetzt und kamen auf die Idee, eine Minikollektion seiner größten Hits zu entwerfen", erklärte Natalie Kingham, Einkäuferin von 'Matchesfashion.com' gegenüber 'fashionweekdaily.com'. Die Kollektion ist ab dem 28. April erhältlich.

 

0 Kommentare