Neue Studie Die Ängste der Deutschen: Trump-Politik noch vor Flüchtlingsproblematik

Ergebnis der Studie: Die Politik von Donald Trump ist die größte Angst der Deutschen. Foto: picture alliance/Craig Hudson/Charleston Gazette-Mail/AP/dpa/R+V Versicherung

Laut Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist die Migrationsfrage die "Mutter aller Probleme". Wovor sich die deutsche Bevölkerung jedoch am meisten fürchtet zeigt jetzt eine neue Studie.

 

Berlin/Wiesbaden - "Die Migrationsfrage ist die Mutter aller politischen Probleme" in Deutschland – so äußerte sich Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag gegenüber der "Rheinischen Post". Viele Menschen verbinden laut Seehofer ihre sozialen Sorgen neuerdings mit der Migrationsfrage.

Flüchtlingsproblematik nicht die größte Angst

Wovor sich die Deutschen tatsächlich fürchten, ermittelt die Versicherung R+V jedes Jahr mittels einer Studie. Demnach gibt es für die deutsche Bevölkerung noch ein Problem, das größer ist als die aktuelle Flüchtlingssituation: Die US-Politik von Donald Trump wird von fast 70 Prozent der Deutschen als größte Angst angegeben.

Auf Platz zwei folgt dann eine mögliche Überforderung durch mehr Asylbewerber (63 Prozent) und Spannungen durch den Zuzug von Ausländern (ebenfalls 63 Prozent). Weitere Ängste der Deutschen sind die Überforderung der Politiker, Terrorismus, die Folgen der EU-Schuldenkrise und Politischer Extremismus. 

Für die R+V Studie wurden 2.400 Menschen nach ihren größten Sorgen rund um Politik, Wirtschaft, Umwelt, Familie und Gesundheit befragt.

(Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken)

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading