Neue Reihe im Filmmuseum Deutsche Filme aus dem Jahr 2013

Edgar Reitz und Gert Heidenreichen wurden für das Drehbuch zum Kinoepos „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ ausgezeichnet. Foto: Wackerbauer

Heimatgefühle: Die besten deutschsprachigen Filme des Jahres 2013 zeigt das Filmmuseum in einer neuen Reihe.

 

Altstadt - Vom 19. Februar bis 19. März macht das Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum mit der Reihe „Deutsche Filme 2013“ auf zehn neue deutsche und zwei österreichische Produktionen aufmerksam, die im vergangenen Jahr ins Kino gekommen, aber oft im Überangebot der wöchentlichen Kinostarts hoffnungslos untergegangen sind.

Manche Filme sind dann – obwohl künstlerisch durchaus bemerkenswert – nur noch als DVD erhältlich und nicht wieder im Kino zu sehen. Für die Reihe „Deutsche Filme 2013“ haben drei renommierte Filmkritiker – Rainer Gansera, Filmkritiker der Süddeutschen Zeitung, Christiane Peitz, Filmkritikerin und Leiterin des Kulturressorts des Berliner Tagesspiegel, und Ralf Schenk, Leiter der DEFA-Stiftung in Potsdam – die für sie besten zwölf Spiel- und Dokumentarfilme ausgewählt .

Zu den bekanntesten Filmen zählen „Die andere Heimat“ von Edgar Reitz, der am 26. Februar im Filmmuseum zu Gast sein wird, und „Hannah Arendt“ von Margarethe von Trotta. folgende Filme werden gezeigt: „Quellen des Lebens“ von Oskar Roehler, „Staub auf unseren Herzen“ von Hanna Doose, „Eltern“ von Robert Thalheim und „Hannah Arendt“ von Margarethe von Trotta,  „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ von Edgar Reitz, „Paradies: Glaube“ von Ulrich Seidl, „Halbschatten“ von Nicolas Wackerbarth, „Das merkwürdige Kätzchen“ von Ramon Zürcher,  „Houston“ von Bastian Günther, „Der Glanz des Tages“ von Tizza Covi und Rainer Frimmel, „Master of the Universe“ von Marc Bauder „Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ von Aron Lehmann.

Weitere Informationen zur Filmreihe und alle Termine sind im Programm des Filmmuseums unter www.muenchner-stadtmuseum.de/film abrufbar. Der Eintritt kostet vier Euro. Telefonische Kartenreservierungen sind unter: 089 - 2339 64 50 möglich.

Was? Reihe "Deutsche Filme 2013"

Wann? ab 19. Februar

Wo? Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading