Neue Pinakothek Sehnsucht, ach! Bella Italia in Fotografie und Malerei

Carlo Baldassarre Simelli (1811- nach 1877) hat 1858 Hirtenbuben fotografiert. Foto: Bayer. Staatsgemäldesammlungen/Sammlung Dietmar Siegert

Mit dem Smartphone Bilder schießen, kann jeder. Vor 150 Jahren war das Fotografieren dafür noch richtig anspruchsvoll. Und anstrengend.

 

München - Foto machen ist nicht gleich Foto machen. Ende des 19. Jahrhunderts war Fotografie alles anderes als ein einfach einfaches Hobby per Smartphone. Allein, was die Größe der Apparaturen betrifft.

Und das Ergebnis? Wundervolle alte Aufnahmen sind jetzt in der Neuen Pinakothek zu sehen – Sehnsuchtsmotive aus dem fernen Italien, das König Ludwig I. so sehr geschätzt hat. Die Fotografien aus der Sammlung Siegert werden mit entsprechenden Gemälden aus dem Haus präsentiert.

Neue Pinakothek, bis 21.9., Mo bis So 10 bis 18 Uhr, Mi bis 20 Uhr, Dienstags geschlossen

 

0 Kommentare