Neue Fotos schockieren sie Naddel war "alles zu viel": Wie geht es ihr wirklich?

Naddel bei einem Auftritt in Krümels Stadl im Mai 2019. Foto: imago/nicepix.world

Nadja Abd el Farrag (54) war für mehrere Monate abgetaucht - meldete sich über Wochen nicht mehr in den sozialen Medien. Schnell gab es Gerüchte um ihren aktuellen Gesundheitszustand. Wie geht es Naddel? Was ist der Grund für ihr Verschwinden? Jetzt gibt die Bohlen-Ex Entwarnung.

 

Raus aus den Schlagzeilen, rein in ein normales Leben. Um Naddel war es in den Sommermonaten verdächtig ruhig gewesen. Den letzten Post im Netz machte die 54-Jährige im Mai, bei "Krümels Stadl" auf Mallorca war sie zuletzt im August. "Was ist los mit dir? Soweit alles ok?", fragten ihre Follower. Eine Antwort blieb aus.

Was macht Naddel aktuell beruflich?

Doch die Sorge ist diesmal unbegründet. Nach mehren Absturz-Gerüchten, Pleite-Enthüllungen und Meldungen über eine Erkrankung geht es Naddel deutlich besser. Sie hat eine Auszeit von Trubel gebraucht, wollte nicht mehr ständig die Aufmerksamkeit der Medien. "Das war mir alles in diesem Sommer zu viel", sagt sie RTL. Lieber steht sie auf Malle auf der Bühne, perfomt Hits wie "Zieh Dich aus kleine Maus" oder "Knietief im Dispo" und schreibt Autogramme. Ihre finanzielle Situation habe sich durch das Engagement deutlich verbessert.

Party-Fotos von Naddel: "Als ob ich bei Halloween war"

Auch nach knapp drei Jahrzehnten im Showbusiness ärgert sich Naddel über unvorteilhafte Schnappschüsse von sich selbst: "Diese Fotos, immer dieselben Fotos, wie ich aussehe, als ob ich auf einer Halloween-Veranstaltung war." Fotografen würden absichtlich solche Bilder auswählen, so die Bohlen-Ex.

Naddel hat ihr Leben nach eigenen Angaben wieder im Griff, sie trinkt keinen Alkohol mehr und will wieder auf ihren Körper hören. Aktuell nimmt sie eine Auszeit.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading