Neue Formate kommen nicht an Miese Quoten für RTL-Nachmittag: Muss der Sender sein Programm ändern?

RTL-Comeback: Seit Februar 2020 moderiert Marco Schreyl eine eigene Talkshow am Nachmittag. Foto: imago/xim.gs

Für RTL ist der Nachmittag absolut kein Quotenparadies. Die neuen Formate können bei den Zuschauern nicht überzeugen. Muss der Sender bald sein Tages-Programm ändern?

 

Anfang Februar startete RTL mit neuen Formaten in den TV-Nachmittag. Marco Schreyl, Oliver Geissen und Steffen Henssler flimmern seitdem täglich über den Bildschirm. Allerdings interessiert das kaum einen Zuschauer, wie die Quoten zeigen.

Am Mittwoch rutschte RTL mit der Rateshow "Kitsch oder Kasse", der Talkshow "Marco Schreyl" und der Kochsendung "Hensslers Countdown - Kochen am Limit" beim Anteil in der klassischen Zielgruppe ab, wie "Quotenmeter" berichtet.

Steht der neue RTL-Nachmittag vor dem Aus?

Der Nachmittag startete um 14 Uhr noch ganz passabel mit 8,8 Prozent für "Die Superhändler". Danach konnte allerdings kein Format mehr überzeugen. Oliver Geissen erreichte ab 15 Uhr nur 6 Prozent, Marco Schreyl um 16 Uhr 5,8 Prozent und Steffen Henssler ab 17 Uhr 5,1 Prozent.

Steht der neue RTL-Nachmittag nach knapp drei Monaten wieder vor dem Aus? Der Privatsender kann mit den mageren Zahlen nicht zufrieden sein und muss langfristig umplanen. 

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading