Neue "Forbes"-Liste Das sind die reichsten Sportler der Geschichte

Schumacher, Jordan, Woods (v.l.) und Co.: Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch die reichsten Sportler der Geschichte. Foto: dpa/AZ

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat in einer neuen Liste die reichsten Sportler der Geschichte ermittelt. In das Ranking zählen sämtliche Einnahmen – sowohl durch Gehälter als auch beispielsweise durch Marketing-Kampagnen oder Sponsoren-Verträge.

 

New York - Michael Jordan ist demnach angeblich der reichste Sportler der Geschichte. Laut der Liste des Wirtschaftsmagazins "Forbes" hat der ehemalige Basketball-Superstar aus den USA bis heute 1,7 Milliarden Dollar verdient und damit mehr als jeder andere. Höchstplatzierter Deutscher ist Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher mit einer Milliarde Dollar (etwa 930 Millionen Euro) auf Platz fünf.

Keine Frau unter den Top 10

Jordan (53), sechsmaliger NBA-Champion mit den Chicago Bulls, hat in seiner 15-jährigen Karriere "nur" 93 Millionen Dollar Spielergehalt (Schnitt: 6,2) bekommen. Verglichen mit heutigen Zahlen Peanuts. Unsummen bekam und bekommt "Air" Jordan von Sponsoren, allein in diesem Jahr erhielt die Basketball-Ikone vom US-Sportartikelriesen Nike mehr als 100 Millionen Dollar.

In den Top 10 stehen jeweils drei Basketballer und drei Golfer. Tiger Woods (1,65 Milliarden) ist Jordan als Nummer zwei dicht auf den Fersen, dahinter folgt die Ende September verstorbene Legende Arnold Palmer (1,35). Reichster Fußballer ist nach "Forbes"-Informationen David Beckham, der frühere Starkicker von Manchester United und Real Madrid liegt mit geschätzt 730 Millionen Dollar auf Platz neun.

Die zehn reichsten Sportler der Geschichte gibt's in der Bilderstrecke zum Durchklicken.

 

0 Kommentare