Neue Anschuldigungen "Empire"-Star Jussie Smollett muss wieder vor Gericht

Jussie Smollett ist nach seinem schlagzeilenträchtigen Fall aus dem letzten Jahr wieder im Visier der Ermittler Foto: Shutterstock / Tinseltown

"Empire"-Star Jussie Smollett ist erneut ins Visier der Ermittler geraten: Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Falschaussage.

 

Neuer Ärger für Jussie Smollett (37, "Sum Of My Music"): Nachdem im vergangenen Jahr eine Anklage gegen den Schauspieler und Sänger fallen gelassen wurde, muss er demnächst laut Medienberichten wieder vor Gericht erscheinen. Laut Sonderstaatsanwalt Dan Webb wird Smollett vorgeworfen, mehrere Verstöße gegen die öffentliche Ordnung begangen zu haben. Er soll gegenüber der Polizei falsche Angaben gemacht haben. Sein Fall wird am 24. Februar vor Gericht verhandelt.

Bereits 2019 sorgte Smollett für Schlagzeilen - ebenfalls, weil er gelogen und die Polizei getäuscht haben soll. Er erzählte den Beamten im vergangenen Januar, dass er nachts von zwei maskierten Männern angegriffen worden sei.

Die Ermittler kamen allerdings zu dem Schluss, dass Smollett nicht das Opfer, sondern Mittäter sei. Er soll die Männer engagiert haben, um den Angriff zu fingieren. Dadurch soll er sich mehr Aufmerksamkeit für seine Person erhofft haben, berichtete unter anderem "BBC News". Smollett wies die Vorwürfe jedoch zurück und die Anklage wurde ad acta gelegt.

Nun muss sich Smollett wegen Falschaussage in sechs Fällen am 24. Februar vor Gericht verantworten.

0 Kommentare