Neuaubing Crash auf Bodenseestraße: Drei Verletzte

Endstation Ampel: Der Audi wurde durch den Crash auf den Fußgängerweg geschleudert. Foto: Thomas Gaulke

Heftiger Crash in Neuabing: Ein Audi kracht auf der Bodenseestraße in einen Opel. Unter den drei Verletzten ist auch ein kleines Kind.

Neuaubing - Weil ein Audifahrer ein anderes Fahrezug übersah, kam es in Neuaubing am Freitagabend zu einem schweren Unfall. Der 50-jährige Münchner fuhr gegen 23.15 Uhr von der Anton-Böck-Straße auf die Bodenseestraße; mit im Auto saßen zwei Frauen und der 2-jährige Sohn der jüngeren.

Beim Abbiegen übersah der Münchner einen Opel, in dem ein 61-Jähriger auf der Bodenseestraße unterwegs war. Laut Polizeiangaben krachten die beiden Autos an der Kreuzung ineinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi auf den Fußgängerweg geschleudert und kam erst an einer Ampel zum Stehen.

Die drei Mitfahrer des 50-jährigen Fahrers wurden bei dem Unfall verletzt und, laut Polizei, zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 70.000 Euro, an der Ampel ein Schaden von 2500 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Bodenseestraße in beide Richtungen bis 01.10 Uhr gesperrt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading