Neu-Ulm Mann zieht Schreckschusspistole in Klinik

Eine Schreckschusspistole ist kaum von einer echten Waffe zu unterscheiden. (Archivbild) Foto: dpa

Als ihn der Rettungsdienst in einer Klinik abliefert, zieht der 25-Jährige eine Schreckschusswaffe aus der Tasche. Mitarbeiter rufen sofort die Polizei.

 

Neu-Ulm - Mit einer Schreckschusswaffe hat ein Mann in einer Klinik in Neu-Ulm einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Rettungsdienst brachte den stark betrunkenen 25-Jährigen am Samstag in das Krankenhaus, wo er die Waffe aus der Tasche zog. Mitarbeiter riefen daraufhin die Polizei.

Den Beamten gegenüber gab der Mann an, er habe die Schreckschusswaffe der Krankenschwester geben wollen.

Da der 25-Jährige keinen Waffenschein besitzt, erhielt er eine Anzeige.

 

0 Kommentare