"Nazischweine" München: Trio randaliert an CSU-Infostand und beleidigt Betreiber

Die Verdächtigen haben den CSU-Infostand mit Eiswürfeln beworfen. (Archivbild) Foto: Sven Hoppe/dpa

Drei Unbekannte haben am Samstag einen Infostand der CSU beschädigt und die Betreiber als "Nazischweine" bezeichnet.

 

Neuhausen - Wie die Polizei berichtet, haben zwei Frauen und ein Mann am Samstagvormittag einen CSU-Informationsstand zur Europawahl mit Eiswürfeln beschädigt.

Nachdem das unbekannte Trio die Betreiber des Standes in der Dachauer Straße zunächst als "Nazischweine" bezeichnet hatte, gingen sie in ein Geschäft in der Nähe und kauften dort Crushed Ice. Mit den zerkleinerten Eiswürfeln bewarfen sie dann den Stand. Zudem wiederholten sie ihre Beleidigungen und wollten das ausgelegte Info-Material auf den Boden werfen.

Die zwei Frauen und der Mann konnten flüchten, bevor die Polizei vor Ort eintraf. Der Stand-Betreiber erstattete Anzeige wegen versuchter Sachbeschädigung und Beleidigung.

Das Kommissariat 43, zuständig für politisch motivierte Kriminalität aus dem linken Spektrum, hat die Ermittlungen aufgenommen.


Täterbeschreibung: Die drei Personen waren alle ca. 20 Jahre alt, der Mann war schlank, hatte dunkle, kurze Haare und grüne Augen, er trug eine Jogginghose mit kurzem T-Shirt und war ca. 175 cm groß.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

12 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading