Narren legen S-Bahn lahm Betrieb auf Stammstrecke normalisiert sich

Ein Mitarbeiter der S-Bahn-Sicherheit vor einem Zug Foto: dpad

Im Suff haben zwei Betrunkene in einer  S-Bahn am Marienplatz randaliert - bis 21 Uhr hatten am Dienstag Züge bis zu 20 Minuten Verspätung.

 

Altstadt - Zwei betrunkene Faschingsfans haben am Dienstagabend die S-Bahnstammstrecke blockiert. Sie lieferten sich kurz nach 18 Uhr mit anderen Fahrgästen in einer S-Bahn zum Hauptbahnhof eine wüste Prügelei. Der Lokführer verständigte die Fahrdienstleitung und stoppte am Marienplatz den Zug.

Mehrere Beamte der Bundespolizei rückten an und beendeten die Schlägerei. Zwei der Krawallbrüder wurden von der Polizei festgenommen. Durch den Polizeieinsatz kam es im Faschingsendspurt zu erheblichen Behinderungen im S-bahnbetrieb.

Nach Angaben eines Bahnsprechers hatten die S-Bahnen in Richtung Pasing über Stunden hinweg bis zu 20 Minuten Verspätung. Die Verzögerungen waren im gesamten Netz zu spüren. Erst nach 21 Uhr fuhren die S-Bahnen wieder nach Plan.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading