Nahverkehr in München Das ist die neue MVG-Tram

Die neue Avenio Tram: Die Bilder von der Präsentation. Foto: Gregor Feindt

Die neuen Trams kommen - mit mehr Platz, vielen Kameras und neuen Automaten. Erst einmal wird aber getestet

 

München - Die Tram ist in München ein so beliebtes Fahrzeug, dass die MVG kaum damit nachkommt, mehr Fahrzeuge zu bestellen. Gestern wurde die neue Tram-Generation von Siemens präsentiert: die Avenio.

Sie kommt aber noch nicht im normalen Fahrplan zum Einsatz, sondern muss erst auf echter Strecke getestet werden. Das kann noch einige Zeit dauern. Diesem ersten neuen Zug werden sieben weitere folgen – sobald die Genehmigung der Aufsichtsbehörde nach den Tests vorliegt.

29 Millionen Euro kostet die neue Tram, die mehr Komfort bietet. Das Fahrzeug hat acht Türen (statt bisher sechs), sie bietet 69 Sitz- und 147 Stehplätze und hat mehrere „Multifunktionszonen“, die ausreichend Platz für Rollstühle und Kinderwagen bieten. Mit zehn Kameras wird der Innenraum der Tram überwacht. Alle Sitzplätze sind gepolstert.

26 Kommentare