Nach vier Jahren geht der Schweinsteiger-Kumpel Steffen Hamann verlässt FC Bayern

Beste Freunde: Fußballer Bastian Schweinsteiger (l.) und Basketballer Steffen Hamann. Foto: sampics/AK

Er war die Identifikationsfigur der Bayern Basketballer schlechthin und führte den FC Bayern aus der zweiten Liga bis zum Meistertitel - nach vier Jahren als Kapitän verlässt der Kumpel von Bastian Schweinsteiger die Basketballer des FC Bayern

 

München - Der Gärtnerplatz war sein zu Hause; gemeinsam mit Bayern-Star Bastian Schweinsteiger verbrachte Steffen Hamann oft seine Freizeit in einem Café und genoss den Münchner Lifestyle. Hamann war die Identifikationsfigur der Basketballer und durch seinen Sepzl Schweinsteiger das stärkste Bindeglied zwischen Fußball- und Basketballabteilung.

Doch am Mittwoch gaben die Bayern bekannt, dass der zum Saisonende ausgelaufene Vertrag des 33-jährigen nicht mehr verlängert wird. Der Kapitän, der die Bayern aus der zweiten Liga bis zum Meistertitel in der vergangenen Saison geführt hatte, verlässt den Klub nach vier Jahren.

„Steffen Hamann war immer ein Motor dieser Mannschaft. Er hat sich selbst und vor allem auch seine Mitspieler immer wieder zu neuen Höchstleistungen motiviert. Aber auch neben dem Platz hat er den FC Bayern Basketball repräsentiert wie kein Zweiter. Wir danken ihm für alles, was er für den Verein geleistet hat“, würdigt Bayern-Vizepräsident Rudolf Schels Hamanns Engagement.

Noch kurz nach den Playoffs verneinte Hamann Gerüchte um seinen Abschied, jetzt muss er doch gehen. „Mit seiner Leidenschaft und Hingabe für den FC Bayern Basketball war Steffen stets ein Vorbild für Mitspieler, Bayern-Fans und jeden, der sich für Mannschaftssport begeistern kann“, sagt FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic zu Hamanns Abschied. Wohin es den gebürtigen Rattelsdorfer verschlägt, ist noch unklar.

Lesen Sie hier: Bayern verplichtet Micic

Insgesamt 156 Pflichtspiele hat der Kapitän für den FCBB absolviert und erzielte dabei insgesamt 835 Punkte und 480 Assists für den Verein.

Einen standesgemäßen Abschied will der Klub dem Star-Spieler auch gewähren: Geplant ist ein Abschiedsspiel. Außerdem soll die Trikotnummer 6, Hamanns Rückennummer, nie wieder vergeben werden.

Lesen Sie hier: Bayerns Geduld mit Schweinsteiger

 

0 Kommentare