Nach Trennung von Labbadia Ex-Profi Thomas Schneider wird neuer VfB-Trainer

Nachdem sich der VfB Stuttgart nach der dritten Niederlage im dritten Saisonspiel von Trainer Bruno Labbadia getrennt hat, steht mit Ex-VfB-Profi Thomas Schneider sein Nachfolger fest.

 

Stuttgart – Nach der Trennung von Bruno Labbadia wird der frühere Bundesligaprofi Thomas Schneider neuer Trainer des VfB Stuttgart. „Ich freue mich total auf die Aufgabe und bin auch voller Zuversicht“, sagte der ehemalige Spieler des schwäbischen Traditionsvereins am Montag bei einer Pressekonferenz. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Mit ihm beginnen Alfons Higl und Tomislav Maric als Co-Trainer im Betreuerstab. „Wir sind der felsenfesten Überzeugung, dass das der richtige Schritt ist“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic.

Der 40-jährige Schneider war seit 2011 Coach der U17 des VfB Stuttgart. Er wird erstmals am Donnerstag beim Playoff-Rückspiel in der Europa League gegen HNK Rijeka auf der Trainerbank des Bundesligisten sitzen. Der VfB hatte sich am Montag nach einem Fehlstart von Labbadia getrennt. Es war die erste Trainerentlassung in dieser Bundesligasaison.

 

1 Kommentar