Nach Trainerwechsel beim FC Bayern Umfrage: Ancelotti schon jetzt beliebter als Pep

Bei der Rückkehr von Pep Guardiola in die Allianz-Arena gewannen die Bayern, unter Neu-Trainer Carlo Ancelotti, mit 1:0. Foto: sampics/Augenklick

Carlo Ancelotti ist erst seit Anfang des Monats Trainer beim FC Bayern, laut einer Umfrage ist er aber jetzt schon beliebter als sein Vorgänger Pep Guardiola.

 

München - So richtig warm sind der FC Bayern und Pep Guardiola nicht miteinander geworden, auch wenn man nach außen hin stets das ungetrübte Verhältnis betonte. Der Weltmann Guardiola hatte vielleicht doch etwas zu wenig vom bayrischen "Mia san mia" verinnerlicht. Auch unter den Fans hatte Pep einen schweren Stand, auch wenn am Ende die meisten doch sehr zufrieden mit seinen erzielten Erfolgen waren.

Carlo Ancelotti und der FCB, das scheint aber zu passen wie die berühmte Faust aufs Auge. Der Italiener hat logischerweise noch keine Erfolge mit den Münchnern vorzuweisen – und ist trotzdem schon beliebter als sein Vorgänger. Das geht zumindest aus einer Umfrage hervor, die von mafo.de durchgeführt wurde.

Von den 612 befragten Fußball-Fans gaben 36,9 Prozent an, Carlo Ancelotti sympathischer zu finden als Pep Guardiola. Der Spanier konnte lediglich 27,5 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Am besten kommt Ancelotti bei den Männern (39,3 %) und bei den Befragten im Alter zwischen 18 und 30 Jahren (41,1 %) an.

Guardiola wirkt besonders auf die weiblichen Befragten (28,8 %) sympathisch. Etwas mehr als jeder Dritte wollte sich bei der Umfrage für keinen der beiden Trainer entscheiden.

 

4 Kommentare