Nach Sprunggelenksbruch Snowboarderin Kober gibt überraschend frühes Comeback

Nach ihrem Sprunggelenksbruch steht Snowboarderin Amelie Kober vor ihrem Comeback. Am Freitag will sie beim Parallel-Riesenslalom antreten.

 

Lackenhof - Die zweimalige Olympiamedaillengewinnerin Amelie Kober will am Freitag überraschend früh ihr Comeback im Weltcup geben und beim Parallel-Riesenslalom antreten.

Die Snowboarderin hatte sich erst im November bei einem Sturz im Training das Sprunggelenk gebrochen. "Ich fahre nach mehr als zwei Jahren wieder meinen ersten Weltcup. Es war eine harte Zeit, in deren Verlauf ich sieben Mal operiert worden bin", sagte die 30 Jahre alte Sportlerin laut Mitteilung am Donnerstag.

In Lackenhof am Ötscher will auch Cheyenne Loch nach langer Pause starten. Wegen Verletzungen konnte sie zuletzt bei der WM in Spanien im März 2017 ein Rennen fahren.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading