Nach Spiel gegen Mainz "Vom Manager attackiert" - Tuchel wettert gegen Sammer

Gerade erst hat ihn Jupp Heynckes geadelt, da legt sich Mainz-Trainer Thomas Tuchel mit den Bayern-Bossen an. Was ihn an Matthias Sammer stört.

 

Mainz - Trainer Thomas Tuchel vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 war das Auftreten von Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer am Samstag ein Dorn im Auge. „Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendein Sportmanager so oft an der Linie war wie Matthias Sammer und mich dann noch verbal attackiert“, sagte der 39-Jährige nach dem 0:3 der Rheinhessen gegen den Tabellenführer bei Liga total!.

Er glaube nicht, "dass der Trainer einer gegnerischen Mannschafft von unserem Manager schon einmal attackiert wurde. Dafür habe ich kein Verständnis! Er war ständig an der Linie, hat sich beschwert und mit mir beschäftigt. Das kann ich nicht nachvollziehen", wetterte der FSV-Chefcoach.

Erst am Freitag hatte Bayern-Trainer Jupp Heynckes Tuchel für einen geeigneten Trainer für den FC Bayern München gehalten. „Er ist ein Trainer, der prädestiniert ist, irgendwann den FC Bayern zu trainieren“, sagte Heynckes.

 

6 Kommentare