Nach Selbstmordversuch Paris Jackson aus der Klinik entlassen

Befindet sich auf dem Weg der Besserung: Paris Jackson Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Gute Nachricht: Paris Jackson ist nach ihrem Selbstmordversuch im Sommer vorzeitig aus einer Therapie-Einrichtung entlassen worden.

 

Los Angeles - Gute Nachricht für den Jackson-Clan: Die Tochter des verstorbenen Michael Jackson, Paris Jackson (15), ist aus einer Therapie-Einrichtung vorzeitig entlassen worden. Dies bestätigte ihre Cousine Tanay Jackson im US-amerikanischen Magazin "InTouch". Sie sei demnach auf dem Weg der Besserung und mittlerweile wieder zuhause. Für Untersuchungen müsse sie allerdings hin und wieder in die Klinik zurück.

Im Sommer schockte Paris mit einem Selbstmordversuch, sie war mit aufgeschnittenen Pulsadern in eine Klinik in Los Angeles eingeliefert worden. Anschließend wurde sie stationär in einer Einrichtung betreut, die speziell auf Depressionen und Trauerbewältigung bei Jugendlichen ausgerichtet ist. Bereits Ende August berichtete ihre Oma Katherine Jackson (83), dass es für Paris wieder aufwärts gehe.

 

0 Kommentare