Nach Pokalfinale Rom: Zwei Fans durch Messerstiche verletzt

Die Profis von Juventus Turin - oben rechts der verletzte deutsche Nationalspieler Sami Khedira - feiern den Pokalsieg. Foto: dpa

Bei Ausschreitungen nach dem italienischen Pokalfinale in Rom sind mindestens zwei Fans schwer verletzt worden. Mit Sami Khedira als Daumendrücker holte Juventus Turin beim 1:0 gegen den AC Mailand den Cup.

 

Rom - Bei Ausschreitungen nach dem italienischen Pokalfinale in Rom sind mindestens zwei Anhänger schwer verletzt worden. Ein 26 und ein 40 Jahre alter Mann kamen nach einer Messerstecherei mit Verletzungen ins Krankenhaus, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Demnach hatten einige Fans des AC Mailand nach der 0:1-Niederlage gegen Juventus Turin am Samstagabend eine Bar in Rom angegriffen. Ein 19-Jähriger wurde festgenommen.

In der Nähe des Lokals stellte die Polizei Schlagstöcke und Messer sicher. Einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" zufolge wurden zudem Stadionverbote gegen insgesamt drei Fans ausgesprochen. Ein Milan-Anhänger wollte Pyrotechnik ins Stadion schmuggeln, zwei weitere Fans wurden wegen aggressiven Verhaltens gegen die Sicherheitskräfte mit dem Verbot bestraft.

Khedira als Daumendrücker

Mit Daumendrücker Sami Khedira auf der Tribüne gewann Italiens Rekordmeister Juventus Turin zum vierten Mal das Double.

Die "alte Dame" bezwang ohne ihren verletzten Weltmeister den langjährigen Rivalen AC Mailand 1:0 (0:0) im Pokalfinale nach Verlängerung und krönte damit nach der vorherigen Meisterschaft durch seinen elften Cup-Erfolg eine beeindruckende Saison.

Den entscheidenden Treffer für Juve erzielte Alvaro Morato zehn Minuten vor Ablauf der Verlängerung. Juve machte das vierte Double perfekt. "Juve, ein historisches Double!", kommentierte die Gazzetta dello Sport. "Morata ist wie ein Killer. Er versenkt Milan ohne Gnade. Die Juve-Truppe bezeugt, dass sie auch ohne Stars wie Khedira und Paul Pogba die beste Mannschaft Italiens ist", schrieb Tuttosport.

Khedira fehlte dem italienischen Rekordmeister aufgrund einer Zerrung in der linken Wade. Mailand beklagte inzwischen eine fünfjährige Durststrecke ohne Titel. Der bislang letzte Erfolg der Lombarden war die Meisterschaft 2011. Im Pokal setzte sich Milan zuletzt 2003 durch.

 

0 Kommentare