Nach Pfiffen beim Testkick FC Bayern: Diese Fans stehen hinter Arjen Robben

Viele Bayern-Fans verteidigen Arjen Robben. Foto: sampics

Sind die Pfiffe gegen FC-Bayern-Spieler Arjen Robben in Ordnung? Oder eine Schande? Viele Fans kritisieren die Pfiffe gegen den Holländer scharf - die Reaktionen der AZ-User.

 

München - Das Spiel des FC Bayern gegen Holland war nach dem verlorenen Champions-League-Finale ohnehin ärgerlich genug. Statt Wiedergutmachung sorgt das Freundschaftsspiel für zusätzlichen Ärger. Der Grund: die Pfiffe einiger Bayern-Fans gegen Arjen Robben. Doch nun schlagen sich viele Bayern-Fans auf die Seite des Holländers: War Robben am Montag noch der Sündenbock für die Niederlage gegen Chelsea, kritisieren nun viele Fans die Pfiffe gegen ihn. Lesen Sie im Folgenden die Meinungen und Kommentare der AZ-Leser und diskutieren Sie mit auf az-muenchen.de.

Ketschab schreibt: "Es ist eine absolute Frechheit von manchen Grattlern, den eigenen Spieler auszupfeiffen. Geht woanders hin, aber nicht mehr ins Stadion :-("

Rothose schreibt: "Koana braucht die Pfiffe gegen Robben, koana braucht die Schickies und Mickies!"

Bernd schreibt: "Weg mit diesen Hohlköpfen, es kann doch wohl nicht wahr sein, dass hier einer ausgepfiffen wird, weil er zwei Elfmeter verschossen hat. Wo sind wir denn?"

Feierbiest schreibt: "Diese Leute wissen gar nicht, was sie da anrichten. Jeder Spieler sieht ja jetzt, wie Teile der "Fans" reagieren, wenn man einen entscheidenden Elfmeter verschießt. Das wird die Entscheidungsfindung beim nächsten wichtigen Strafstoß sicher um einiges leichter machen..."

Mav schreibt: "Das sind keine Bayern-Fans, das sind Wichtigtuer, die mal auffallen wollen."

Bert schreibt: "einen eigenen spieler auszupfeifen ist die größte frechheit die es nur geben kann und ich schäme mich seit der aktion koan neuer nun leider zum zweiten mal innerhalb eines jahres ein fcb fan zu sein..."

lustiga schreibt: "Ich schäme mich für diese Fans. Was sind das nur für Vollidioten? So etwas geht in die Welt hinaus, auch wenn kein Mensch dieses Spiel interessiert."

Münchner schreibt: "Die Pfiffe von so einigen "Fans" waren voll daneben und asozial. Anstelle mit sportlicher Fairness und aufmunternd der eigenen Mannschaft beizustehen, einen Spieler noch niederpfeiffen zu wollen, da fehlen mir die Worte."

Oneeshottlegg schreibt: "Den eigenen Spieler im holländischen Nationaltrikot auspfiffen - geschenkt. Bayern Fans halt..."

JR schreibt: "Auch wenn es nur ein einziger gewesen wäre, dann wäe es auch ein Arschloch gewesen, Ich hffe der Kalle schämt sich auch für diese miesen Erfolgsfans. Schande."

Lesen Sie hier, was Spieler und Verantwortliche zu den Pfiffen sagen.

 

14 Kommentare