Nach Peta-Beschwerde Bodenverunreinigung: Ermittlungen gegen Tiergarten Nürnberg

Der Nürnberger Zoo hat hat wieder Ärger wegen seines Delfinariums. Foto: dpa

Ein Salzwasseraustritt im Sommer 2011 im Tiergarten Nürnberg wird nach einer Beschwerde einer Naturschutzorganisation wieder ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

 

Nürnberg - Dem Nürnberger Tiergarten droht neuer Ärger wegen seiner umstrittenen Delfin-Lagune. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth habe wegen des Austritts von Salzwasser erneut Ermittlungen gegen den Zoo aufgenommen, sagte Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Hintergrund sei eine Beschwerde der Organisation Peta.

Im Sommer 2011 war Salzwasser aus dem Becken ausgetreten und hatte Schäden in einem Wäldchen neben der Lagune verursacht. Die Ermittlungen gegen den Tiergarten wegen Bodenverunreinigung hatte die Staatsanwaltschaft allerdings eingestellt. Aufgrund der Beschwerde von Peta bei der Generalstaatsanwaltschaft und neuer Vorwürfe werde der Fall jetzt noch einmal überprüft, sagte Gabriels-Gorsolke.

 

4 Kommentare