Nach Opernbesuch überfallen 85-Jährige bei Handtaschenraub schwer verletzt

Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach dem Handtaschendieb. Foto: dpa

Kurz nach ihrem Opernbesuch wurde eine Münchnerin von einem Mann überfallen. Beim Versuch sich zu wehren wurde sie schwer verletzt.

 

München - Am Sonntag gegen 22.30 Uhr, befand sich eine 85- Jährige auf dem Heimweg von der Oper. Sie stieg an der Haltestelle Lebscheestraße aus dem Bus aus und überquerte die Straße. Nach ca. 3-4 Minuten spürte sie, wie von hinten jemand an ihrer Handtasche zog.

Die 85-jährige Frau versuchte noch ihre Handtasche festzuhalten, doch der Täter riss so stark an der Tasche, dass die Frau zu Boden stürzte und sich dabei schwer verletzte. Die 85-Jährige musste beim Sturz die Tasche loslassen, was der Täter nutzte und ihr diese entwenden konnte. Im Krankenhaus wurde bei der älteren Dame später eine Fraktur der linken Hüfte festgestellt.

Der Mann entfernte sich danach mit einem Fahrrad in Richtung Candidplatz. Eine Zeugin, die sich zur selben Zeit an der Haltestelle befand, hatte gesehen, wie die 85-Jährige von zwei Männern auf dem Fahrrad verfolgt wurde.

Täterbeschreibung

Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, sportliche Figur, dunkle Haare, südländischer Typ, trug einen Schnurbart. War mit einem Fahrrad unterwegs.

Zeugenaufruf der Polizei

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading