Nach nur vier Tagen im Container Promi Big Brother: David Hasselhoff steigt aus

David Hasselhoff bei seinem Auszug aus dem Promi-Container. Oliver Pocher schleppt zum Abschied seinen Koffer. Foto: Sat1

Maue Quoten, schlechte Kritiken - und jetzt geht auch noch der einzige echte Promi stiften: David Hasselhoff hat den "Big Brother"-Container in Berlin am Dienstag schon wieder verlassen.

 

"I've been looking for freedom..." Nachdem David Hasselhoff (61) den "Promi Big Brother"-Container erst am Freitag mit großem Brimborium und den Worten "Ich bin ein Berliner" betreten hat, ist der einzige echte Prominente nun schon wieder abgereist: "David Hasselhoff ist leider nicht mehr im Haus", eröffnete Moderator Oliver Pocher die Sendung am Dienstagabend. Den offiziellen Grund für den vorzeitigen Abschied wollte der Sender allerdings erst am Mittwoch bekannt geben.

Laut "BZ" wurde er bereits am späten Nachmittag von einer Limousine abgeholt und zum Flughafen gebracht. Dem Bericht zufolge gaben finanzielle Differenzen zwischen dem Sänger und Sat.1 den Ausschlag für die Trennung. Die "Bild"-Zeitung wiederum berichtet, Hasselhoffs Vater Joe (86) sei krank, weshalb er so schnell wie möglich nach L.A. zurück wollte. Via Twitter suchte Pocher gestern bereits nach einem Nachfolger für "The Hoff".

Doppelt bitter für den Sender: Er verliert nicht nur sein einziges Zugpferd, sondern auch seine Zuschauer: Mit 0,88 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren hat sich die Quote mit 11,2 Prozent im Vergleich zum Auftakt mit 22,3 Prozent fast halbiert.

 

4 Kommentare