Nach längerer Krankheit Deutscher Opernregisseur Harry Kupfer verstorben

Harry Kupfer ist am Montag in Berlin verstorben Foto: imago/SKATA

Der bedeutende deutsche Opernregisseur Harry Kupfer ist tot. Kupfer sei am gestrigen Montag in Berlin gestorben, teilt sein Management mit.

 

Harry Kupfer ist tot. Der deutsche Opernregisseur sei am gestrigen Montag nach langer Krankheit in seiner Heimatstadt Berlin verstorben, wie sein Management mitteilt. Kupfer wurde 84 Jahre alt.

Schon in den 1950er Jahren begann der Regisseur seine Karriere in der damaligen DDR, Anfang der 80er wurde ihm die künstlerische Leitung der Komischen Oper Berlin übertragen. Im Laufe der Jahrzehnte sollte er mit zahlreichen namhaften Dirigenten zusammenarbeiten - darunter mit Claudio Abbado (1933 - 2014), Herbert Blomstedt (92), Gerd Albrecht (1935 - 2014), Colin Davis (1927 - 2013) und Wolfgang Rennert (1922 - 2012).

Kupfer war bis zu ihrem Tod mit der Gesangspädagogin Marianna Fischer-Kupfer (1922 - 2008) verheiratet. Er hinterlässt die gemeinsame Tochter und Schauspielerin Kristiane Kupfer (59).

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading