Knapp 48 Stunden verschollen Das Wunder von Simbach: Vermisstes Ehepaar aus Keller befreit!

, aktualisiert am 03.06.2016 - 17:16 Uhr
Pures Chaos in Simbach am Inn: Am Freitagnachmittag wurde das lange vermisste Ehepaar gefunden. Die beiden befanden sich rund 48 Stunden in ihrem überfluteten Keller. Foto: dpa

Seit Mittwochabend wurden sie vermisst, knapp 48 Stunden später fanden Rettungskräfte ein Ehepaar in einem überfluteten Keller im Katastrophengebiet von Simbach am Inn.

 

Simbach am Inn - Glückliche Nachricht nach der Hochwasser-Katastrophe in Niederbayern! Das lange vermisste Ehepaar aus Simbach am Inn wurde am Freitagnachmittag gefunden. Helfer befreiten den 81-jährigen Mann und seine 77 Jahre alte Frau aus einem überfluteten Keller und brachten sie in ein Krankenhaus. Das berichtet "BR24".

Das Paar galt seit Mittwochabend als vermisst, nur wenige Stunden nachdem die Wassermassen den Ort vollkommen zerstört haben. Seitdem waren etliche Taucher und andere Hilfskräfte auf der Suche nach den beiden. Nun, rund 48 Stunden nach Beginn der Flut-Tragödie, sind die Vermissten also wieder da. Wie die Polizei berichtet, sind beide unversehrt.

Das Hochwasser in Niederbayern hat mindestens sieben Tote gefordert. Am Freitag starb ein 80-jähriger Mann im Krankenhaus. Noch immer werden mindestens vier Personen vermisst.

 

1 Kommentar