Nach Jahren der Funkstille Nicole Scherzinger deutet Comeback der Pussycat Dolls an

Die Pussycat Dolls 2006 bei den American Music Awards Foto: s_Bukley/Shutterstock.com

"Don't Cha!": Die Pussycat Dolls haben jahrelang nicht miteinander geredet - was sich seit Kurzem geändert hat. Nicole Scherzinger, die ehemalige Anführerin der Tanz- und Gesangstruppe, deutet nun an, dass sich diese Gespräche um eine mögliche Reunion drehen...

 

Fans von Unterhaltungsmusik fürs Auge können sich schon mal in Vorfreude üben: Nicole Scherzinger (41) hat in der TV-Show von Jonathan Ross (58) gesagt, dass eine "gute Chance" bestehe, dass die Girlgroup eine Reunion feiern wird. Die Dolls hatten mit ihrer ersten Single "Don't Cha" 2005 ihren größten Erfolg, tanzten und sangen sich durch sieben erfolgreiche Jahre und trennten sich schließlich 2010.

Nun sagte Scherzinger, dass sie wieder mit ihren ehemaligen Kolleginnen Ashley Roberts (38), Kimberley Wyatt (37), Melody Thornton (35), Jessica Sutta (37) und Carmit Bachar (45) in Kontakt stehe: "Ich kann noch nichts versprechen, aber ich würde es nicht ausschließen. Wir sind in Gesprächen." Und reden hat in diesem Fall viel zu bedeuten. Auf Nachfrage des Moderators, ob das bedeutet, dass eine Chance für ein Comeback der Girlgroup bestehe, sagte sie: "Ja. Wir haben seit vielen Jahren nicht gesprochen und jetzt reden wir..."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading