Nach Horror-Verletzung Düsseldorfs Akpoguma aus dem Krankenhaus entlassen

Kevin Akpoguma hat sich den ersten Halswirbel gebrochen. Foto: dpa

Nach seiner Horror-Verletzung hat Düsseldorfs Kevon Akpoguma das Krankenhaus verlassen. Doch zum Einsatz kommen wird er in dieser Saison nicht mehr.

 

Düsseldorf - Kevin Akpoguma (22) vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf darf das Krankenhaus nach einer Woche wieder verlassen.

Dies gab der Klub via Twitter bekannt. Der U21-Nationalspieler hatte sich am vergangenen Freitag im Spiel gegen den FC St. Pauli (1:3) einen Bruch des ersten Halswirbels zugezogen.

Akpoguma steht der Fortuna in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. Die Leihgabe von 1899 Hoffenheim wird in Düsseldorf weiter behandelt und regelmäßig kontrolliert.

0 Kommentare