Nach ewiger Bau-Posse Rohbau der Griechischen Schule wird abgebrochen

Der Rohbau der Griechischen Schule wird abgerissen. Foto: Gabriele Mühlthaler

Die Überbleibsel der Griechischen Schule werden vollends abgerissen. Bis Weihnachten soll nichts mehr an den Bau erinnern.

 

Berg am Laim - Die Vollversammlung des Stadtrats hat Ende Juni 2019 das Baureferat mit dem Abbruch des unfertigen Rohbaus der Griechischen Schule an der Hachinger-Bach-Straße beauftragt.

Das Baureferat hat alle erforderlichen Vorbereitungen durchgeführt und nun den Auftrag für den Abbruch vergeben. Die Arbeiten zum Abriss des Gebäudes beginnen am Montag, 30. September, und sollen bis kurz vor Weihnachten dauern.

Griechische Schule: Jahrelang andauernder Streit

Oberbürgermeister Dieter Reiter teilte dazu mit: "Ich freue mich sehr, dass nach so vielen Jahren der Rohbau jetzt endlich verschwindet und vor Ort sichtbar wird, dass es vorangeht. Und die Schulfamilien, deutsche und griechische, Sportverein und Anwohnerinnen und Anwohner haben endlich Klarheit. Jetzt können die Planungen weitergehen und die dringend benötigten Bildungseinrichtungen und Sportinfrastruktur Realität werden."

Um den Bau der Griechischen Schule hatte es jahrelang Ärger gegeben. Seit 15 Jahren stritten sich die Stadt und die griechischen Bauherren ums Geld für den Bau. Die Kinder, die ursprünglich hier zu Schule hätten gehen sollen, werden nun in einer Erweiterung des Michaeli-Gymnasiums untergebracht.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading