Nach etlichen Partei-Wechslereien Sabathil steigt aus der Bürgerlichen Mitte aus

Ursula Sabathil. Foto: dpa

Auch die Freie-Wähler-Stadträtin Ursula Sabathil tritt aus der Fraktion "Bürgerliche Mitte“ aus. Hintergründe zu ihrem Beschluss lesen Sie hier.

München - Auch nach der Sommerpause kehrt keine Ruhe ein im Stadtrat. Nach etlichen Partei-Wechslereien hat jetzt die Freie-Wähler-Stadträtin Ursula Sabathil ihren Austritt aus der Fraktion "Bürgerliche Mitte“ erklärt, in der sie zuletzt mit fünf Stadträten der Bayernpartei saß.

Damit zieht sie die Konsequenz daraus, dort "Außenseiter“ gewesen zu sein. Im Frühjahr waren bereits Eva Caim und Mario Schmidbauer von der CSU, Johann Altmann (vorher FW) und Ex-SPDler Josef Assal zur Bayernpartei übergelaufen.

 

1 Kommentar