Nach Einlieferung in Krankenhaus Diagnose da: John Kerry bricht sich ein Bein

Glück im Unglück: John Kerry brach sich bei einem schweren Sturz mit dem Fahrrad "nur" das Bein Foto: ddp images

Schmerzhaft, aber nicht weiter tragisch: Der US-Außenminister zog sich bei seinem Sturz mit dem Fahrrad einen Beinbruch zu. Zuvor war nur bekannt, dass er mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei.

Entwarnung nach der Unfalls-Meldung von US-Außenminister John Kerry (71): Der Politiker brach sich bei einem Fahrrad-Unfall "nur" ein Bein. Dies bestätigte mittlerweile sein Sprecher. Zuvor war vage von einer schweren Beinverletzung die Rede. Außerdem wurde bekannt, dass Kerry nach seinem Sturz mit einem Rettungshubschrauber in ein Genfer Krankenhaus geflogen wurde. Er sei von Beginn an in einem stabilen Zustand gewesen und habe nie das Bewusstsein verloren.

Der Obama-Vertraute verunglückte in dem kleinen französischen Dorf Scionzier in der Grenzregion zur Schweiz. Fahrradfahren zählt seit Jahren zu den größten Hobbys des 71-Jährigen. Kerry befindet sich derzeit zu Atomverhandlungen mit seinem iranischen Amtskollegen Dschawad Sarif in der Region.

 

 

0 Kommentare