Nach einer Herz-Operation "Prinz von Bel Air"-Star James Avery gestorben

James Avery ist tot. der Schauspieler, der durch die Sitcom "Der Prinz von Bel Air" bekannt wurde, starb laut "TMZ" nach einer Herz-Operation.

 

Los Angeles – James Avery ist im Alter von 68 Jahren gestorben, meldet unter anderem das US-Promiportal "TMZ". Bekannt wurde der Schauspieler durch die Sitcom "Der Prinz von Bel Air", in der er Will Smiths (45) Onkel Philip "Phil" Banks spielte. Avery starb laut "TMZ" in einem Krankenhaus nach einer Herz-Operation. Seine Frau Barbara war dem Bericht nach die ganze Zeit an seiner Seite, zum Zeitpunkt seines Todes soll sie aber kurzzeitig nicht im Zimmer gewesen sein.

Alfonso Ribeiro (42), der in "Der Prinz von Bel Air" Averys Sohn spielte, postete auf Facebook: "Die Welt hat einen wahrlich einzigartigen Mann verloren. Ich bin sehr traurig, mitteilen zu müssen, dass James Avery gestorben ist. Er war nicht nur mein TV-Vater, sondern eine wundervolle Vaterfigur für mich im wahren Leben. Ich werde ihn sehr vermissen."

Neben dem "Prinz von Bel Air" wirkte Avery auch in zahlreichen anderen Serien mit wie "Grey's Anatomy", "The Closer", "L.A. Law" oder "The Jeffersons".

 

0 Kommentare