Nach eBay, Amazon und Google Maps Aus und vorbei: Auch Instagram kehrt der Apple Watch den Rücken

Für Instagram ist die Apple Watch ab sofort nicht mehr geeignet Foto: Shutterstock, Inc.

Das App-Sterben auf der Apple Watch geht weiter: Nach eBay, Amazon und Google Maps verabschiedet sich nun auch überraschend Instagram. Der Grund ist wohl eine neue Richtlinie von Apple.

Der Rückgang der angebotenen Apps auf der Apple Watch hält an. Neuester und ziemlich prominenter Vertreter der Aussteiger: Instagram. Wie unter anderem das Fachmagazin "Chip" berichtet, ist die entsprechende watchOS-App nicht mehr verfügbar. In den letzten Tagen verabschiedeten sich bereits andere Apps namhafter Hersteller von der erfolgreichsten Smartwatch auf dem Markt. Unter anderem zogen sich auch Google Maps, eBay und Amazon zurück.

Kommt eine neue Version?

Der Hauptgrund für das Verschwinden der Apps ist wohl eine neue Apple-Richtlinie, die zum 1. April eingeführt wurde. Seit vergangenen Sonntag sind nur noch sogenannte Native-Apps zugelassen. Demnach müssen Programme, die auf der Apple Watch installiert werden, auch ohne ein gekoppeltes iPhone funktionieren. Ob eine überarbeitete Instagram-Version zeitnah angeboten wird, ist bislang nicht bekannt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null