Nach der Trennung Helene Fischer und Florian Silbereisen: So ist ihr Verhältnis wirklich

Florian Silbereisen und Helene Fischer in der Live-Sendung "Schlagerboom". Foto: imago/Tinkeres

Auf der Bühne des "Schlagerbooom 2019" überraschte Helene Fischer ihren Ex Florian Silbereisen auf der Bühne und rührte ihn damit zu Tränen. Aber gehen die beiden hinter den Kulissen eigentlich auch so freundschaftlich miteinander um?

 

Als Schlager-Queen Helene Fischer (35) am Samstagabend auf der "Schlagerbooom"-Bühne als Überraschungsgast aus einem Geschenkpaket springt, staunen die Zuschauer nicht schlecht. Doch vor allem einer kann seine Emotionen kaum zurückhalten: Ex-Freund und Gastgeber des Abends Florian Silbereisen (38). Während die beiden sich in den Armen liegen, lässt der Schlagersänger seinen Emotionen freien Lauf und kann die Tränen kaum zurückhalten. Doch vor der Show sprachen die Ex-Partner backstage kein Wort miteinander.

Eiszeit zwischen Helene und Florian?

Helenes Auftritt wurde im Vorfeld so geheim gehalten, dass niemand sie backstage vor der Show zu Gesicht bekam. Nicht mal Florian. Unbemerkt schleuste man die Sängerin in eine anonyme Garderobe ohne Namensschild, mit möglichst kurzem Weg zur Bühne. So kam es, dass Florian sie erst während der Show sah und total überrascht war.

Nach dem Auftritt erzählt Helene Fischer gegenüber "Bild": "Als man mich gefragt hat, ob ich den Auftritt zu Florians Jubiläum machen möchte, habe ich gleich JA gesagt. Ich wollte das unbedingt." Über ihre heutige Beziehung, knapp ein Jahr nach der Trennung im Dezember 2018, sagt die Sängerin: "Es war ein unglaublich warmes Gefühl, Florian wiederzusehen. Es steht nichts zwischen uns. Wir bleiben weiter die besten Freunde und telefonieren auch regelmäßig."

Der Aftershowparty blieb Helene jedoch fern. Sie ließ sich nach einer herzlichen Verabschiedung von Florian direkt nach Hause chauffieren. Ob da ihr neuer Freund Thomas Seitel (33) wartete. Über ihn sagte sie in ihrer Rede auf der Bühne: "Ich habe ja jetzt tatsächlich ein bisschen Zeit gehabt und habe zu Hause schön in Erinnerungen geschwelgt. Und hab da meiner Familie und auch Thomas so ein bisschen gezeigt, wo ich eigentlich herkomme."

Florian Silbereisen schwärmt noch immer von Helene

Ganz im Gegensatz zu vielen Fans, die sich nach dem Auftritt darüber empörten, dass Helene vor dem weinenden Florian von ihrem Neuen redete, hegt der Sänger nur positive Gefühle für seine Ex: "Bei Helene und mir geht auch nach der Trennung kein Blatt dazwischen – das muss uns erstmal einer nachmachen. Wir sind Freunde und bleiben es. Es war keine Wehmut, sondern reine Freude, Helene heute wiederzusehen. Deshalb habe ich auch ein paar Tränen vergossen, es waren Freudentränen. Helene hatte mir vorher noch per WhatsApp getextet, dass sie ganz woanders sei. Ich habe wirklich nichts geahnt." 

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading