Nach dem Tränen-Abschied Präsidium des TSV 1860: "Für Bierofka ist die Tür beim TSV 1860 immer offen"

1860-Präsident Robert Reisinger und Daniel Bierofka sollen zuletzt ein unterkühltes Verhältnis gehabt haben. Foto: imago images/MIS

In der offiziellen Stellungnahme zum Abschied von Daniel Bierofka hielt sich Präsident Robert Reisinger eher knapp, noch in der Nacht verschickte das Präsidium dann eine gesonderte Mitteilung. Eine Rückkehr der Vereinslegende zum TSV 1860 ist demnach nicht ausgeschlossen.

 

München - "Ich kann nicht mehr zurück", schrieb Daniel Bierofka per WhatsApp an die AZ an jenem denkwürdigen Dienstagnachmittag, der den TSV 1860 zum Beben brachte. Nach zwölf Jahren war Schluss für die Löwen-Legende, die das Vereinsgelände an der Grünwalder Straße mit Tränen in den Augen verließ. Zum letzten Mal? Nicht zwingend!

Um kurz nach 23 Uhr bestätigte auch der Verein die Trennung von Bierofka, später folgte eine gesonderte Mitteilung von Präsident Robert Reisinger sowie den beiden Vize-Präsidenten Heinz Schmidt und Hans Sitzberger. Eine Rückkehr zu den Löwen ist laut den Vereinsbossen keineswegs ausgeschlossen.

TSV 1860: Präsidium stellt Bierofka Rückkehr in Aussicht

"Beim TSV 1860 München steht ihm auch in Zukunft immer eine Tür offen. Für seine weitere Karriere als Trainer wünschen wir Daniel Bierofka größtmöglichen Erfolg", heißt es dort. Über die Nachfolgeregelung werden sich demnach "die fachlich Verantwortlichen in der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA" abstimmen.

Durchaus bemerkenswert, denn das Verhältnis zwischen Robert Reisinger und Daniel Bierofka galt zuletzt als angespannt. Grund dafür war auch die Stellungnahme der Vereinsbosse zu den häufig gestellten Fragen von Fans, in der bereits Anfang September ein Abschied Bierofkas sowie dessen Gehalt thematisiert wurden. "Der TSV 1860 München hat vor Daniel Bierofka existiert und er wird es auch nach ihm tun. Seine Verdienste um die Löwen schmälert das nicht", hieß es dort unter anderem.


Die Pressemitteilung des 1860-Präsidiums im Wortlaut:

Daniel Bierofka hat der Geschäftsführung der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA mitgeteilt, seine Tätigkeit als Trainer der Profimannschaft aus persönlichen Gründen nicht mehr ausüben zu wollen. Seinem Wunsch wurde entsprochen. Die Parteien haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt.

Daniel Bierofka ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit unseres Vereins. Mit seinem Wirken als Spieler, Nachwuchsausbilder und Profitrainer sind zahlreiche positive Erinnerungen verknüpft. Darunter zuletzt die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern und die erfolgreichen Qualifikationsspiele gegen den 1. FC Saarbrücken. Wir danken Daniel Bierofka ausdrücklich für sein hohes persönliches Engagement. Beim TSV 1860 München steht ihm auch in Zukunft immer eine Tür offen. Für seine weitere Karriere als Trainer wünschen wir Daniel Bierofka größtmöglichen Erfolg.

Eine geeignete Nachfolge für Daniel Bierofka stimmen die fachlich Verantwortlichen in der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA ab.

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading