Nach dem Spiel gegen Seligenporten Sechzig-Fans verprügeln Augsburger am Hauptbahnhof

Bundespolizisten bekamen die Auseinandersetzung mit und gingen dazwischen (Symbolfoto) Foto: Bundespolizei

Fans des TSV 1860 haben sich nach dem Sieg gegen Seligenporten am Hauptbahnhof von einem Unruhestifter provozieren lassen. Nun wird gegen sie wegen Körperverletzung ermittelt. 

 

München 3:0 gegen Seligenporten - den nächsten Dreier in der Tasche, wollten am Freitagabend einige Fans des TSV 1860 die Heimreise nach Mühldorf antreten. Als, gegen 22:30 Uhr, ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg aber einige löwenfeindliche Provokationen gegen die Gruppe losließ, entwickelte sich dam Querbahnsteig auf Höhe von Gleis 14 eine Schlägerei. 

Dabei gingen ein 31-jähriger Mühldorfer und mindestens ein weiterer, unbekannter Löwen-Fan auf den Augsburger los und schlugen ihn nieder. Dann setzte sich einer auf den Mann, während der andere auf ihn eintrat. Mehrere Personen beider Gruppen gingen daraufhin schlichtend dazwischen, ehe Bundespolizisten den Tumult endgültig auflösten. Der Augsburger erlitt bei der Attacke leichte Verletzungen im Gesicht. Alle Beteiligten, bis auf den 31-Jährigen Löwen-Fan, verweigerten einen Alkoholtest. Bei ihm zeigte das Messgerät 1,66 Promille.  

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. 

 

24 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading